Zukunft für junge Familien und junge Leute in allen Warendorfer Ortsteilen verbesseren

Warendorf verliert zu viele junge Familien und junge Leute an das Umland.

Sie finden vor allem keinen bezahlbaren Wohnraum in der Stadt Warendorf.

Durch die seit langem zu geringe Neubautätigkeit hat sich ein Nachfragestau ergeben.

Dies betrifft besonders Einfamilienhäuser und preisgünstige Mietwohnungen.

Wir benötigen dringend neues Bauland und neue zu mietende Wohnungen.

Das bezieht sich auf die Kernstadt und alle Ortsteile.

So treten wir auch der Prognose des Bevölkerungsverlustes in Warendorf entgegen.

Ich möchte, dass wir die jungen Familien und junge Leute an Warendorf binden und wir sogar den Zuzug dieser jungen Menschen erreichen.

Die jungen Familien benötigen Unterstützung bei der Kinderbetreuung.

In diesem Zusammenhang spielen genügend Plätze in Kindertagesstätten, Kindergärten und in der Ganztagsbetreuung eine sehr wichtige Rolle.

Auch in „Corona-Zeiten“ ist es durch intelligente städtische Finanzierungsmodelle machbar, die jungen Familien mit finanzieller Unterstützung auszustatten.

 

Die Bereitstellung von neuen Arbeitsplätzen sichert den jungen Familien die Einkommensmöglichkeiten vor Ort und den jungen Leuten Ausbildungsplätze.

Neue Unternehmen und Gewerbebetriebe sind dafür von der Stadt zu gewinnen.

 

Für junge Leute gibt es in Warendorf zu wenige Treffpunkte und Freizeitmöglichkeiten.

Auch hier stehe ich für ein lebendiges Warendorf.

Ich freue mich schon jetzt darauf, dies zu fördern und zu unterstützen.