Das Beste

für Warendorf

läuft mit:

Peter Huerkamp

Masterplan – Herzensangelegenheit Warendorf:
Die beste Strategie mit den Warendorfer Bürgerinnen und Bürgern aus allen Ortsteilen umsetzen

Das Beste für Warendorf läuft mit Peter Huerkamp
Peter Huerkamp - das Beste für Warendorf bewegen
Peter Huerkamp Bürgermeisterkandidat für Warendorf 2020

DAS BESTE FÜR WARENDORF

Voller Einsatz für alle Bürgerinnen und Bürger

Für mich steht nicht die Parteipolitik im Vordergrund, sondern die beste Lösung für die Menschen in Warendorf – und dies nachhaltig und tatkräftig.

Im Bürgermeisteramt werde ich besonders für die Verbesserung der Lebensqualität in Warendorf stehen. Dies beziehe ich auf alle Bevölkerungsgruppen.

Es steht schon im Grundgesetz (Artikel 21), dass Parteien an der politischen Willensbildung des Volkes mitwirken.

Entscheidend sind aber die Bürgerinnen und Bürger, die ihre Vertreter im Rat mit einem Mandat ausstatten.
Der Souverän ist das Volk.

Moderieren und Organisieren

Unterschiedliche Interessen prägen das Wesen der Demokratie.

Aber dies darf nicht dazu führen, dass aufgrund der Meinungsverschiedenheiten von Fraktionen wesentliche Entwicklungen in der Stadt Warendorf über Jahre nicht weitergehen.

Hier sehe ich mich als parteiübergreifenden Qualitätsmanager und Kommunikationsprofi, der die beste Lösung für die Menschen in Warendorf in den Mittelpunkt stellt. In diesem Sinne möchte ich die politischen Entscheidungen zielführend mitgestalten.

Gerade die Auswirkungen der Corona-Gegebenheiten, verlangen kreative parteiübergreifende Lösungen. Die klassischen Finanzierungsmodelle für die Aufgaben der Stadt reichen z.B. definitiv nicht mehr aus. Es gilt neue Möglichkeiten zu entwickeln.

Hier und in weiteren Bereichen, werde ich die notwendigen Veränderungen für die Verbesserung der Lebensumstände in unserer Stadt anstoßen.

Kompetenz im Management

Die Stadt ist heute ein sehr komplexes Gebilde.

In der Verwaltung brauchen wir deshalb unbedingt eine funktionierende koordinierende Querschnittstelle. Es geht hier nicht um fachliche Einzelentscheidungen, sondern um die Koordination von allen Fachbereichen, um das Beste für Warendorf ins Laufen zu bringen.

Genauso werde ich meine Aufgabe im Bürgermeisteramt angehen: als koordinierender Qualitätsmanager bringe ich die verschiedenen Fachgebiete und Entscheidungsträger zusammen.

Ich sehe mich als übergreifend handelnden Stadtmanager, der auf breite Mehrfach-Qualifikationen zurückgreift.

Das ist eine sehr gute Basis für eine ganzheitliche und nachhaltige Stadtentwicklung – zum Nutzen der Bürgerinnen und Bürger.

Letztlich werden wir die Verbesserung der Lebensqualität in Warendorf, Einen / Müssingen, Freckenhorst, Hoetmar und Milte nur mit der elementar wichtigen aktiven Bürgerbeteiligung erreichen. Diese werde ich im Bürgermeisteramt, wertschätzen, fördern und stärken.

Viele Menschen aus Warendorf, Einen / Müssingen, Freckenhorst, Hoetmar und Milte durfte ich in den vergangenen Monaten einladen, mir ihre Anliegen und Wünsche zu schildern.

Aus den zahlreichen Gesprächen und (digitalen) Kontakten ist mir deutlich geworden, was die Bürgerinnen und Bürger von der Stadt und der Politik erwarten.

 

Hier einige zentrale Themen, die mir die Menschen in Warendorf ans Herz gelegt haben

(keine Anordnung nach Priorität und kein Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Jungen Familien und jungen Leuten wieder eine Zukunft geben
  • Bezahlbaren Wohnraum und neue Baugebiete zur Verfügung stellen
  • Zuzug und Bindung der jungen Menschen an die Stadt
  • Die ältere Generation benötigt generationenübergreifende Wohnkonzepte, breite medizinische Versorgungen, Bewegungs-, Veranstaltungs- und Erholungsangebote
  • Endlich bürgerfreundliche Lösungen für die Emsinsel / Brinkhausbrache umsetzen
  • Ehrenamt und Bürgeraktivitäten höher wertschätzen und mehr finanziell fördern
  • Bessere Organisation und Struktur der Stadtverwaltung und besonders des Bauamtes als Dienstleister für die Bürgerschaft
  • Neue Gewerbegebiete und Ansiedlung von neuen Unternehmen
  • Möglichst zügige Realisierung von Umgehungsstraßen
  • B64n und deren Auswirkungen
  • Erhaltung der Schullandschaft
  • Digitalisierung in den Schulen stark ausbauen
  • Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV)
  • Innenstadt und Einzelhandel aufwerten
  • Gastronomie und Freizeitmöglichkeiten deutlich steigern – und dies besonders für junge Warendorfer
  • Schnelles Internet flächendeckend und auch für die Außenbezirke
  • Radwegeausbau
  • Wirtschaftsförderung aktivieren
  • Barrierefreiheit deutlich verbessern
  • Hallenbäder, Bewegungsbäder, Schwimmbäder zur Verfügung stellen
  • Klima- / Umweltschutz, Nachhaltigkeit
  • Kultur und kulturelles Leben erhalten und erweitern
Das Beste für Warendorf läuft mit Peter Huerkamp
Das Beste für Warendorf läuft mit Peter Huerkamp
Das Beste für Warendorf läuft mit Peter Huerkamp
Das Beste für Warendorf läuft mit Peter Huerkamp

Die Bürgerinnen und Bürger aus den Ortsteilen Einen / Müssingen, Freckenhorst, Hoetmar und Milte haben mir diese Aufgabenstellungen genannt

(keine Anordnung nach Priorität und kein Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Infrastruktur / Internetversorgung verbessern
  • Vereine und Ehrenamt unterstützen
  • Grundschulen erhalten
  • Kindergärtenplätze ausbauen und Kinderbetreuung sichern
  • Starke Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV)
  • Freizeitmöglichkeiten und Treffpunkte für die Jugend ermöglichen
  • Ausbau / Neubau der Turnhallen
  • Neues Bauland – sonst wandern immer mehr junge Familien und junge Leute ab
  • Generationenhäuser und altersgerechtes Wohnen
  • Erschließung von neuen Gewerbegebieten
  • Ärztliche Versorgung garantieren
  • Veranstaltungsräumlichkeiten für die Bürger und Vereine schaffen
  • Örtliche Gastronomie erhalten
  • Lebensmittelgeschäfte zur Verfügung haben
  • Möglichst schnelle Realisierung von Umgehungsstraßen
  • Radwegeausbau
  • Sanierung der Wirtschaftswege
  • Verbesserung der Wertschätzung und der Zusammenarbeit mit der „Landwirtschaft“, als wichtigen Faktor für Versorgung und Klima / Umwelt
Peter Huerkamp - das Beste für Warendorf bewegen

Das Beste für Warendorf bewegen

Was bewegt die Menschen in Warendorf besonders stark und was ist ihnen außerordentlich wichtig?

Welche Chancen nutzen wir zukünftig für die Steigerung der Lebensqualität in unserer Stadt?

Wie stehe ich, als parteifreier Bürgermeisterkandidat, dazu und wie sehen meine Lösungen aus?

Antworten gibt mein „Masterplan – Herzensangelegenheit Warendorf“.

 

Die Menschen aus Warendorf, Einen / Müssingen, Freckenhorst, Hoetmar und Milte haben mir viele Themen und Aufgabenstellungen ans Herz gelegt.

Diese Botschaften der Bürgerschaft nehme ich sehr ernst.

Sie sind die „Leitplanken“ für meinen Masterplan im Bürgermeisteramt.

Masterplan-Zentralthemen

 

Aus Sicht meiner Mitbürgerinnen und Mitbürger sind dies einige „Zentralthemen“ auf die ich hier stärker eingehen werde:

Aus Sicht der Mitbürgerinnen und Mitbürger

Die Masterplan-Zentralthemen aus Sicht meiner Mitbürgerinnen und Mitbürger ergänze ich hier um weitere wichtige Bereiche für unser Leben in unserer Stadt Warendorf:

  • Wirtschaft, Gewerbe, Einzelhandel, Landwirtschaft und „Faktor Pferd“
  • Schule, Bildung und Soziales
  • Ortsteile und deren spezielle Herausforderungen
  • Gastronomie, Veranstaltungen und Freizeitmöglichkeiten
  • Integrierte Stadtentwicklung und digitale Infrastruktur
  • Kultur und Tourismus
  • Bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt und Vereinswesen

Fazit und Perspektive

Die Menschen aus Warendorf und den Ortsteilen Einen / Müssingen, Freckenhorst, Hoetmar und Milte haben mir in den vergangenen Monaten viele wichtige Anliegen, Wünsche und zu lösende Aufgaben ans Herz gelegt.

Durch das Bürgerengagement, das Vereinswesen und das Ehrenamt ist die Stadt Warendorf sehr positiv geprägt.

Meine Mitbürgerinnen und Mitbürger bewegen sehr viel für die Verbesserung der Lebensqualität in unserer Stadt.

Dafür meinen großen Dank und Respekt!

Mit allen Bürgerinnen und Bürgern das Beste für Warendorf gemeinsam erreichen.

Das ist mein Leitmotiv.

Für die gesamte Bürgerschaft werde ich sehr gerne meine ganze Persönlichkeit und Kompetenz im Bürgermeisteramt einsetzen – und dies begeisternd, leidenschaftlich, nachhaltig und tatkräftig.